Attatroll Buchladen – Entstehung und Namensgebung

Entstehung

Attatroll Buchladen Recklinghausen

Der Att­atroll Buch­la­den besteht seit März 1983. Ent­stan­den ist er in Zusam­men­ar­beit mit der dama­li­gen Stadt­zeit­schrift „Holz­wurm” in Reck­ling­hau­sen und einem Initiativenhaus.

In den ers­ten Mona­ten haben wir den Buch­la­den ehren­amt­lich geführt, was sich jedoch änder­te, als das Initia­ti­ven­haus auf­grund eines Besit­zer­wech­sels umzie­hen muss­te. Weil im neu­en Domi­zil nicht genü­gend Platz für den Buch­la­den vor­han­den war, haben wir ein Laden­lo­kal ange­mie­tet und die Öff­nungs­zei­ten erwei­tert. Aus dem Ehren­amt ent­stand ein pro­fes­sio­nel­ler Ser­vice, der dann auch von fes­ten Kräf­ten über­nom­men wurde.

Persönliche Beratung

Heu­te wie damals ist es uns wich­tig, dass unse­re Kun­den sich bei uns wohl­füh­len. Die per­sön­li­che Bera­tung ist nach wie vor ein wesent­li­cher Bestand­teil unse­rer Arbeit. Etwas das unse­re Kun­den beson­ders in die­ser schnell­le­bi­gen Zeit sehr schätzen.

Eine Über­sicht über unse­re buch­händ­le­ri­schen Leis­tun­gen fin­den Sie hier: Att­atroll von A‑Z

Der Name Attatroll

Attatroll der Bär Der Name Att­atroll lei­tet sich von „Atta Troll” ab, der von uns zu „Att­atroll” zusam­men­ge­zo­gen wurde.

Atta Troll wur­de 1841 von Hein­rich Hei­ne geschrie­ben. In dem Buch erzählt er vom Tanz­bä­ren Atta Troll, der den Men­schen ent­flieht und den ande­ren Bären über die „schnö­de Men­schen­welt” berichtet.

„Unse­ren Bären” hat Jür­gen Gose­ja­cob (†) 1982 gezeichnet.

Buch­aus­ga­ben zum „Atta Troll” fin­den Sie auch in unse­rem Online-Shop.

In der Rei­he „Som­mers Welt­li­te­ra­tur to go” prä­sen­tiert der Reclam Ver­lag eine unter­halt­sa­me Inhalts­an­ga­be: Wei­ter zu Som­mers Weltliteratur …